Wir haben einen neuen
Herzlich Willkommen
Jungschützin oder Jungschütze werden

Der erste Vogel 2022 ist gefallen!

Verfasst von admin am Di., 04/26/2022 - 09:04

Am vergangenen Sonntag, den 24.04.2022, fand das "alljährliche" Kinderkönigschießen statt. Nach drei Jahren Pause zielten insgesamt 25 Kinder wieder auf Flügel, Kopf und letztendlich auf den Königsvogel. Den rechten Flügel holte sich Mattes Fritzsche, der linke Flügel ging an Luis Reichardt und der Kopf an Philipp Kubasch. In das Rennen um die Königswürde gingen noch 20 Kinder, aus denen letztendlich Sophia Blasshofer sich behaupten konnte und somit unsere neue Kinderkönigin 2022 ist!

 

Bericht 5 - Dyakuyu - das ukrainische Wort für ‚Danke‘

Verfasst von admin am Mo., 04/25/2022 - 07:01

Dyakuyu - das ukrainische Wort für ‚Danke‘ haben wir oft gehört, und selber schnell gelernt, um uns für die Herzlichkeit unserer Mitreisenden zu bedanken. Auf einer gemeinsamen Bustour hat man während der endlosen Kilometer viel Zeit, sich auszutauschen, Gemeinsamkeiten zu entdecken oder auch Unterschiede. In einem waren wir uns aber alle einig: Dieser Krieg ist völlig sinnlos und schafft nur unnötiges Leid und Zerstörung.

Bericht 4 - Mit 9 Personen zurück nach Deutschland

Verfasst von admin am Do., 04/21/2022 - 17:16

Am Donnerstag den 14. April haben wir dann den alten Generator und weitere Dinge, die in der mobilen Klinik zurzeit nicht gebraucht werden, ausgeladen. Pastor Alexandru nahm sich dann noch Zeit für uns und brachte uns zu den Flüchtlingskindern in den Kindergarten und die Schule. Außerdem zeigte er uns noch diverse Schlafräume, die Großküche, die Spielräume, den Kindergarten und die medizinischen Einrichtungen. An dem Tag haben wir auch erfahren, dass wir noch eine Mutter und ihr zwei Monate altes Baby mit nach Deutschland Richtung Oberhausen mitnehmen würden.

Bericht 3 - Spenden ausladen

Verfasst von admin am Sa., 04/16/2022 - 07:51

Morgens, am 13. April, trafen sich Christian und Miriam mit Pater Alexandru und seinem Team. Gemeinsam mit den freiwilligen Helfern wurden die vielen Spenden entladen. Wir konnten echte Freude in den Gesichtern sehen.
Um das Transitvisum zu ‚löschen’ und Stress bei der späteren Ausreise zu vermeiden, fuhr Pater Alexandru mit unserem Team zur ukrainischen Grenze nach Palanca. Wie nicht anders erwartet, dauerte auch diese Grenzaktion mehrere Stunden - diesmal weil der Computer abstürzte...

Hilfstransport 2.0

Verfasst von admin am Mo., 04/11/2022 - 18:41

Am 9. April war es endlich soweit: der zweite Hilfstransport Richtung Ukraine konnte von Mehrhoog aus starten. Wieder an Bord: Unser erprobter Fahrer Christian Rössig, diesmal in Begleitung seiner Frau Miriam. Dank der großzügigen Unterstützung des Schützenvereins Bislich, der Firma Lackermann, Mehrhoog Hilft, dem Evangelischen Krankenhaus Wesel und unseren vielen wunderbar engagierten, privaten Spendern (Ja! Wir meinen euch :-) ist der Transporter wieder randvoll mit dringend benötigten Materialien.

Hilfstransport auf dem Rückweg

Verfasst von admin am Sa., 03/19/2022 - 09:11

Am anschließenden Tag setzten wir uns erneut mit Pastor Alex in Kontakt. In seiner Klinik sind nachts einige Geflüchtete aus Mykolajiw eingetroffen, die gerne nach Deutschland mitfahren würden. Da er uns erzählt hatte, dass er unter anderem einen Trockner benötigen würde, gingen wir morgens in Botoșani einen Trockner kaufen und fuhren anschließend wieder nach Chișinău.

Hilfstransport 11.03.2022

Verfasst von admin am Sa., 03/12/2022 - 18:49

Heute morgen fuhren wir erneut zu Pentru Tine, um uns mit dem Leiter Sebe über weiteres Vorgehen zu beraten.
Sebe erklärte mir, dass einige Grenzübergänge an der moldawisch-ukrainischen Grenze gesperrt worden sind und dass ohnehin kaum noch Flüchtlinge ankommen. Es besteht dort zurzeit also kein Bedarf an Fahrern, weshalb sich das Fahrerteam der Organisation Pentru Tine zurückgezogen hat und keine Fahrdienste mehr vornimmt. Der letzte Fahrdienst war heute morgen vorgenommen worden und wir konnten beobachten, wie die letzten Flüchtlinge hier bei Pentru Tine ankamen.