Bericht 3 - Spenden ausladen

Wir haben einen neuen
Herzlich Willkommen
Jungschützin oder Jungschütze werden
Verfasst von admin am Sa., 04/16/2022 - 07:51

Morgens, am 13. April, trafen sich Christian und Miriam mit Pater Alexandru und seinem Team. Gemeinsam mit den freiwilligen Helfern wurden die vielen Spenden entladen. Wir konnten echte Freude in den Gesichtern sehen.
Um das Transitvisum zu ‚löschen’ und Stress bei der späteren Ausreise zu vermeiden, fuhr Pater Alexandru mit unserem Team zur ukrainischen Grenze nach Palanca. Wie nicht anders erwartet, dauerte auch diese Grenzaktion mehrere Stunden - diesmal weil der Computer abstürzte...

Zum Glück stand die mobile Klinik direkt an der Grenze und so konnte das Team einen kaputten Generator ausladen und Platz schaffen. Am Ende des Tages war der Wagen neu bestückt mit Medikamenten, Verbandszeug, Spritzen, Blutdruckmessgeräten und einigem mehr.

Neben der mobilen Klinik gibt es noch ein Schweizer Zelt, dass jedoch nicht besetzt ist wie die Grenzer uns erzählten, außerdem ein Hilfszelt der Baptistengemeinde von Palanca. Freiwillige Helfer/innen begrüßen dort ankommende Flüchtlinge mit warmen Getränken, Wasser, einer Mahlzeit und dem Nötigsten, was man für die Weiterreise braucht. Kinder bekommen zudem Spielzeug, Kleidung und Süßigkeiten. Alle ankommenden Flüchtlinge müssen von dort zu Fuß die Grenze überqueren und können auf der moldawischen Landesseite dann für die Weiterreise einen Bus nutzen.

Nach einem Gespräch mit Pater Alexandru zeigte sich, dass wir am besten helfen können indem wir mit den zahlreichen Spenden einen neuen Generator mitfinanzieren. Dieser ist notwendig um verletzte Flüchtlinge im Grenzgebiet zu behandeln. Nach Rücksprache mit allen Spendern bekam der Plan ein einhelliges ‚Ja’.

 

zur Übersicht ►