Verfasst von webmaster am Mo., 03/21/2016 - 14:11

Die Mitglieder der Schützengemeinschaft Bislich beschlossen am Samstagabend auf ihrer Versammlung in der Gaststätte Pooth einstimmig eine Satzungsänderung. Diese betrifft die Besetzung des Vorstands. Bis dato gehörten die drei Ehrenpräsidenten mit Sitz und Stimme dem Vorstand an. Dies ist nun nicht mehr der Fall.  "Wir übernehmen ja bereits keine Aufgaben mehr und möchten dies künftig auch nicht. Deshalb haben wir diese Änderung angeregt", erklärte Gerd Droste, der gemeinsam mit Horst Theißen und Hermann Wolfertz das Trio der Ehrenpräsidenten bildet. Neu geschaffen wurde dagegen das Amt des Medienbeauftragten. Tobias Engels wird diesen Posten für die nächsten drei Jahre bekleiden. "Hier haben wir lange nach einer Lösung gesucht, um den Verein zeitgemäß zu repräsentieren", sagte Präsident Thomas Jansen. Jansen, der auch amtierender König des Deichdorfes ist, sieht das Ende seiner Regentschaft kommen. "Das Kribbeln kurz vor dem Beginn der Schützenfestsaison ist zu spüren", rief er den Anwesenden zu. Diese wurden von Geschäftsführer Frank Tepaß über das bevorstehende Schützenfest, welches vom 29. April bis zum 3. Mai gefeiert wird, informiert. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren. Zuvor hatte Kassierer Matthias Bruckwilder über die positive Finanzlage berichtet. Schießmeister Stefan Lamers blickte auf die sportlichen Aktivitäten zurück. Jungschützenführer Lukas Giesen zeigte mit seinem launigen Rückblick, dass die Bislicher keine Nachwuchssorgen haben.